Unsere Herdbuch-Zuchtherde

Unsere Mutterschafe sind alle mit WK I im Herdbuch geführt. Die Jungauen werden mit ca. einem Jahr ins Herdbuch aufgenommen und anschließend im Herbst zum ersten Mal gedeckt.

 

Unsere Zuchtböcke:

Sokrates (geb. 10/2014), Walliser Schwarznasenschaf, WK I, WBE 8/7/8 bewertet. Schweizer Mutter und Großeltern

 

Chester (geb. 03/2017), Bluefaced Leicester, Eltern aus UK, Deckbock für unsere Mule-Zucht.

 

 

 

Und dann gibt es noch…

… in jeder Familie ein schwarzes Schaf!

Toffee ist unsere schwarze Walliserin. Ihre Mutter ist ein Walliser Landschaf (Roux de Valais), ihr Vater ein Walliser Schwarznasenbock. Mischlinge dieser Rassen sind fast immer schwarz und bleiben es auch.

Schwarznasen-Hammel Moses leistet unseren Zuchtböcken außerhalb des Deckeinsatzes Gesellschaft oder passt auf die frisch abgesetzten Bocklämmer auf.

Ham ist unser zweiter Hammel. Eigentlich war er als Walliser-Mischling zur Schlachtung vorgesehen, wogegen allerdings unsere Tochter massiv Einspruch erhob. Wer das Buch „Das wilde Mäh“ von Vanessa Walder kennt (absolut empfehlenswert!) wird wissen warum… Da wir die Wolle unserer Schafe selbst verarbeiten, sind wir aber nicht wirklich unglücklich über tolle reinschwarze Hammelwolle!